CDU, DIE GRÜNEN und FDP beenden Unterstützung des Schülerlaufs

9.000,-€ für 7.000 Schülerinnen und Schüler sind zu viel für den Kreishaushalt 2024

Noch vor zwei Wochen betonte Landrat Andreas Müller während der Pressekonferenz zum diesjährigen Schülerlauf unter Applaus die langjährige Unterstützung des Kreises bei den Schülerlauf-Shirts. In einigen Grundschulen wurden bereits Ideenwettbewerbe zur Gestaltung der Shirts durchgeführt. Doch nun wurde, sicher auch zum Bedauern des Landrats, das erfolgreiche Projekt durch einen schnellen Strich der Politik beendet.

Seit der Erstausgabe des Volksbank-Schülerlaufs im Jahr 2013 war der Kreis Siegen-Wittgenstein Partner des größten eigenständigen Schülerlaufs Deutschlands, an dem jedes Jahr rund 7.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Die Idee, mit einem finanziellen Zuschuss und der Übernahme der Schullogos auf den Schülerlaufshirts das Engagement für Schulen und beteiligte Schülerinnen und Schüler zu zeigen, wurde vom Regionalmarketing unter dem damaligen Landrat Paul Breuer (CDU) ins Leben gerufen. Ein Jahr später übernahm Landrat Müller (SPD) die Idee, um mit überschaubaren Mitteln den Schülerlauf zu unterstützen und das Gemeinschaftsgefühl in den Schulen für die jüngsten Einwohnerinnen und Einwohner von Siegen-Wittgenstein zu stärken. Gut investierte Steuermittel, wie die Unterstützung mal in den Medien genannt wurde.

Das Konzept stieß auf positive Resonanz, und in den letzten 11 Jahren wurden über 60.000 Shirts in die Schulen gebracht, oft von den Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet oder mit dem Schullogo versehen. Da der Bedarf stetig wuchs und die finanziellen Zuschüsse meist nicht ausreichten, übernahm der Veranstalter des Volksbank-Schülerlaufs, :anlauf, jährlich die Deckungslücke aus den Überschüssen des AOK-Firmenlaufs. Die Schulen berichten, dass die Shirts nicht nur beim Schülerlauf, sondern viele Schülerinnen und Schüler die schuleigenen Shirts mit Stolz das ganze Jahr über bei sportlichen Aktivitäten und in der Freizeit tragen.

Trotz dieser positiven Entwicklung scheint das bundesweit einzigartige Format des Siegerländer Volksbank-Schülerlaufs und die erfolgreiche Zusammenarbeit von Sponsoren, Verwaltung und Schulen in weiten Teilen der Politik nicht zu interessieren. Die Kreistagsparteien CDU, DIE GRÜNEN, FDP und drei weitere Kreistagsgrüppchen haben sich für die Streichung des Zuschusses in Höhe von 9.000,- € für etwa 7.000 Schülerlaufshirts entschieden. FDP-Chef Guido Müller äußerte sich zum Kahlschlag bei den Sozialausgaben, u.a. den Schülerlaufshirts, dazu bei Radio Siegen: „Der Kreis darf nicht über seine Verhältnisse leben! Der Haushalt 2024 ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.“ Es sei darauf hingewiesen, dass es sich bei den 9.000,- € für die Schülerlaufshirts um 0,388% von 2.324.041,00 € Kürzungen handelt.

„Für die Kreistags-Politiker, die dies zu verantworten haben, mag die Streichung eines Zuschusses für die Schülerlauf-Shirts banal erscheinen. Für uns ist die Entscheidung jedoch nicht nur ein Zeichen von gewolltem Desinteresse (wen interessiert der Schülerlauf und die tausenden Schülerinnen und Schüler?), sondern auch eine Nichtachtung des Engagements der Lehrkräfte in den Schulen und der Bedeutung, die die Shirts für die Schülerinnen und Schüler haben,“ so Schülerlauf-Organisator Martin Hoffmann

Das Motto des Schülerlaufs in diesem Jahr heißt übrigens „Gemeinsam bunt!“ und knüpft an die aktuell stattfindende Beschäftigung aller Schulformen mit dem Thema Demokratie an. Auf einem Infotreffen von Lehrkräften wurde beschlossen, den Schülern die Umsetzung des Mottos auf den Schülerlaufshirts zu überlassen.

Martin Hoffmann zeigt sich verärgert über die Überheblichkeit bei den verantwortlichen Parteien, ist jedoch zuversichtlich, dass die Idee der Schülerlauf-Shirts auch dieses Jahr umgesetzt wird. „Die Empörung in den Schulen, bei Sponsoren und überall, wo ich den Sachverhalt darstelle, ist groß. Vielleicht nicht bei der Politik im Kreistag, aber bei vielen Menschen in der Region haben Schülerlauf und Firmenlauf einen Stellenwert und es wird anerkannt, dass gerade der Schülerlauf mehr als nur ein Eintagesevent ist. Sehr positiv überrascht sind wir auch von den Angeboten einiger Firmen, sich zu engagieren. Das ist sehr motivierend für alle Beteiligten bei :anlauf und in den Schulen.“

Gemeinsam bunt!

Vertreterinnen aus allen Schulformen trafen sich zu einem Vorbereitungstreffen auf den 12. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf in den Räumen des Vereins Inklusive Begegnungen in der Hammerhütte. In diesem Jahr soll mit tausenden Shirts von Klasse 1 bis 13 das Motto „Gemeinsam bunt“ in die Schulen und am 3. Juli auf den Bismarckplatz gebracht werden. Vorab schonmal ein großes Dankeschön allen Lehrkräften und Aktiven in den Schulen für ihr tolles Engagement.

Der diesjährige große Volksbank-Schülerlauf startet am 3. Juli

In der letzten Woche vor den Sommerferien freuen wir uns wieder auf tausende Schülerinnen und Schüler auf dem Bismarckplatz.

Foto: Tobias Dorweiler mit Luka, Lisa und Melissa bei der Pressekonferenz 2024. Die Gesamtschule nahm im letzten Jahr mit 800 Schülerinnen und Schülern, über 100 Schulhelfern und rund 100 Lehrkräften am Volksbank-Schülerlauf teil.

Hier geht es zur Presseinfo

Einladung zum Infotreffen 2024 für Multiplikatorinnen & Multiplikatoren

Am Mittwoch, 7. Februar, um 16 Uhr im Büro des Vereins Inklusive Begegnungen, Schlachthausstr. 2 (Siegen-Hammerhütte).

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter!

Am 3. Juli findet der 12. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf statt. Der Termin ist zwar schon länger bekannt, aber mit dieser E-Mail möchten wir euch im neuen Jahr noch einmal herzlich einladen. Heute sind auch Flyer und Plakate per Post verschickt worden (bitte meldet Euch, wenn keine angekommen sind oder wenn wir noch welche verschicken sollen). Anmeldungen sind ab nächster Woche möglich.

Wie jedes Jahr wird es eine Informationsveranstaltung zu den wichtigsten organisatorischen Punkten rund um die Veranstaltung geben. Dazu gehören die Vorbereitungen in den Schulen, die Anmeldungen, die An- und Abreise und der Ablauf am Veranstaltungstag.

Freundinnen und Freunde aus den Schulen und dem Schulamt haben mich gebeten, beim Schülerlauf die aktuelle Stimmung an den Schulen aufzugreifen, denn die Themen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Demokratie sind für viele Schulen eine Herausforderung. Mit dem Schülerlauf 2024 wollen wir zum Ende des Schuljahres ein positives Zeichen setzen und uns gemeinsam mit vielen tausend Schülerinnen und Schülern für Demokratie und gegen Rechts engagieren.

Der Schülerlauf ist mehr als ein Sportfest!

Der Teamgedanke und der Spaß stehen beim Schülerlauf im Vordergrund und die tolle Stimmung der letzten Jahre zeigt, dass die Idee angekommen ist. Diese Veranstaltung ist mehr als ein großes Schulsportfest. Der Schülerlauf bietet eine gute Gelegenheit, die Gemeinsamkeiten im Sport zu betonen, unabhängig von Herkunft, Schulbildung und körperlichen Beeinträchtigungen. Mit unseren DemoMitteln haben wir uns in der Vergangenheit dafür eingesetzt und die Themen über die Trikots transportiert. Nachdem 2015 viele geflüchtete Schülerinnen und Schüler an die Schulen kamen, lautete das Motto 2016: „Gemeinsam ankommen“. 2018 wurde daraus: „Gemeinsam weiterkommen!“ Seit 2020 haben wir mit dem Motto: „“Running for future!“ den Klimaschutz und einen Schülerlaufwald thematisiert.

Wir halten es in der heutigen Zeit für angebracht, wieder ein Motto (wie z.B. „Gemeinsam Hand in Hand“ oder „Gemeinsam bleiben“) in die Schulen zu bringen. Damit möchten wir die vielen engagierten Menschen (Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler) unterstützen.

Darüber möchten wir uns gerne mit Euch austauschen.

Über Eure Teilnahme an der Informationsveranstaltung am 7.2. und natürlich am 12. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf würden wir uns sehr freuen.

Gemeinsam mit Euch wollen wir wieder eine tolle Veranstaltung für alle Beteiligten auf die Beine stellen.

Mit der Bitte um Rückmeldung und herzlichen Grüßen aus dem :anlauf-Büro Bahnhof Eintracht

Martin Hoffmann

Bitte meldet euch mit dem Rückmeldeformular an, wenn ihr an der Informationsveranstaltung am 7.2. teilnehmen möchtet. Das Rückmeldeformular könnt ihr uns per Mail zusenden: info@anlauf-siegen.de

Das :anlauf-Jahr in Bildern

Bilder erzählen Geschichten, fangen Emotionen ein und halten das Wesentliche von Erlebnissen fest. Für unsere Sponsorinnen und Sponsoren, Partnerinnen und Partner, Freundinnen und Freunde haben wir wieder eine Jahresbroschüre erstellt, in der wir die vielen Highlights der :anlauf-Veranstaltungen im Jahr 2023 mit einer Sammlung besonderer Fotos präsentieren möchten.

Für die Broschüre konnten wir aus einem Pool von mehreren tausend Fotos schöpfen: Die Zusammenarbeit mit professionellen Fotografinnen und Fotografen ist uns wichtig, da wir die Fotos nicht nur für die Öffentlichkeitsarbeit nutzen, sondern sie auch den tausenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern kostenlos zur Verfügung stellen.

Wir wünschen viel Spaß beim digitalen Blättern und bei unserem Partner, dem Laufshop Absolute Run Ausdauer, liegen 20 Jahresgaben für die Freunde des Papiers bereit.

Saisoneröffnung am Freitag, 24. März um 18 Uhr am :anlauf-Büro & an der sieg-arena

Mit Informationen zum 20. Siegerländer AOK-Firmenlauf wollen wir am Freitag, 24.3. um 18 Uhr am :anlauf-Büro Bahnhof Eintracht bei Musik, Freigetränken und Würstchen auf die Großveranstaltung einstimmen und Tipps für die nächsten Wochen geben. Im Rahmen der Saisoneröffnung werden auch die Retro-Shirts vom 1. AOK-Firmenlauf 2004 ausgegeben.

Ebenfalls drehen wir gemeinsam eine lockere Runde an der sieg-arena (keine Pflicht). Eingeladen sind alle Interessierten. Läuferische Voraussetzungen sind nicht notwendig. In Zusammenarbeit mit dem Verein Inklusive Begegnungen findet zudem die jährliche Sammlung noch gut erhaltener Laufschuhe, Shirts und Hosen für soziale Einrichtungen und Menschen mit Bedarf statt.

Start mit großer Pressekonferenz in der Volksbank

Am Mittwoch, 14. Juni 2023 planen wir, nach drei Jahren Pause, wieder einen großen sportlichen Tag mit vielen tausend Menschen auf dem Weidenauer Bismarckplatz. Vormittags findet der 11. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf statt, abends wollen wir den 20. Siegerländer AOK-Firmenlauf feiern.

Beide Events sollen im Format von 2019 stattfinden und wir würden uns über eine ähnliche Resonanz wie vor drei Jahren freuen. Mit Zuversicht gehen wir nun an unsere Planungen, denn die letzten drei Jahre haben wir mit großem Einsatz unsere Schülerläufe und Firmenläufe durchgeführt – und die Veranstaltungen waren weit mehr als Alternativen. Realisiert werden konnten sie nur durch die großartige Unterstützung unsere Partner und Sponsoren, die von unseren Plänen überzeugt waren und uns ihr Vertrauen aussprachen. Genauso wichtig war aber auch das Engagement der Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in den Schulen und Unternehmen. Die letzten drei Jahren waren aber auch erfolgreich, weil viele Menschen aktiv die Ideen von Volksbank-Schülerlauf und AOK-Firmenlauf aufgenommen haben.

In einer schwierigen Zeit haben wir es sogar geschafft, die Veranstaltungen weiterzuentwickeln. Wir konnten neue Schulen und Firmen zur Teilnahme begeistern und ebenfalls weitere Partner begrüßen, für die beide Veranstaltungen mehr als nur Werbeplattformen sind.

2023 ist für uns also das Jahr des großen Neustarts und wir sind zuversichtlich, dass wir in den nächsten Monaten die Vorbereitungen planmäßig durchführen können.

5.500 Schülerinnen und Schüler beim 10. Volksbank-Schülerlauf 2022

Bereits im Januar, als die Entwicklung der Coronapandemie und die Vorgaben in den Schulen noch absolut unklar waren, entschieden sich Veranstalter, Sponsoren und Vertreter aus Schulen und Verwaltung, den diesjährigen Volksbank-Schülerlauf wieder in den Schulen durchzuführen. Zum dritten Mal hieß es: Der Schülerlauf kommt in die Schulen. Und die Resonanz war erneut groß. 19 Schulen mit rund 5.500 Schülerinnen und Schülern nahmen das neue Konzept an.

:anlauf als Veranstalter war auch in diesem Jahr den ganzen September mit einem „Schülerlauf-Mobil“ unterwegs und brachte den Schülerlauf-Flair mit Torbogen, Bannern, Musikanlage, Startnummern, Urkunden, Finisher-Shirts und Zielverpflegung in die Schulen. Martin Hoffmann: „Beim ‚Schülerlauf in den Schulen‘ haben wir Schulsportfeste und Sponsorenläufe unterstützt sowie den Sportunterricht bereichert. Die Absprache mit den Verantwortlichen in den Schulen war sehr gut und die Stimmung bei den Schülerinnen und Schülern durchweg bestens. Für uns war es eine Bestätigung unserer Arbeit, denn wir haben uns in den letzten drei Jahren immer um neue Ideen bemüht und wurden auch von einigen Schulen motiviert, den Schülerlauf unbedingt anzubieten. Das neue Konzept bedeutete rund zwei Monate Arbeit, aber Dank der Unterstützung unserer Partner, die uns auch in der schwierigen Corona-Zeit treu geblieben sind, konnten wir alle Pläne umsetzen.“

Gestartet wurde der diesjährigen Volksbank-Schülerlauf Anfang September wieder von Schirmherr Bürgermeister Steffen Mues im Oberen Schloss mit über 500 Schülerinnen und Schülern der Realschule am Oberen Schloss. Der Lauf der Grundschulen startete die Schulleiterin der Glückauf-Grundschule Siegen, Anna Withake, auf der Glückauf-Kampfbahn. Die Bertha von Suttner Gesamtschule Siegen nahm im Rahmen eines Sponsorenlauf, bei dem eine fünfstellige Summe erlaufen wurde, mit allen 1.150 Schülerinnen und Schülern am Schülerlauf teil. Abgeschlossen wurde der 10. Volksbank-Schülerlauf am letzten Tag vor den Herbstferien an der Grundschule Oberfischbach und mit der symbolischen Shirtübergabe der stellvertretenden Landrätin Ursula Belz am Häusling im Rahmen des Löhrtor Gymnasium Schülerlauftages. Auch dieses Jahr unterstützt der Kreis Siegen-Wittgenstein den Schülerlauf wieder mit 1.500 Shirts. Veranstalter, Schirmherren, Sponsoren, vor allem aber auch die Schulen schauen nun auf das kommende Jahr: Am Mittwoch, 14. Juni 2023, soll der 11. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf wieder in Weidenau auf dem Bismarckplatz stattfinden. :anlauf möchte auf die großartige Resonanz von 2013 bis 2019 mit jeweils rund 7.000 aktiven Kinder und Jugendliche anknüpfen. „Wir möchten uns ausdrücklich für das großartige Engagement vieler Lehrkräfte und die Beteiligung tausender Schülerinnen und Schüler in den letzten drei Jahren bedanken. Obwohl keine zentrale Veranstaltung in Weidenau möglich war, haben wir den Schülerlauf präsent gehalten und sogar weiterentwickelt. Wir freuen uns nun auf den Neustart 2023 in Weidenau und sind überzeugt, dass es wieder ein tolles Event für viele Schulen wird. Es liegen uns bereits jetzt einige definitive Zusagen vor.“